Streitschlichter AK

Der Streitschlichter AK ist darum bemüht, Konflikte innerhalb einer Wohngemeinschaft oder zwischen Nachbarn des Dorfes informell aufzulösen. Dies dient dem Erhalt des friedlichen Zusammenwohnens innerhalb und zwischen den Studierendenwohnheime des französischen Viertels. Dabei ist es irrelevant, ob es sich um einen Disput mit dem Mitbewohner/der Mitbewohnerin, dem Nachbar/der Nachbarin oder einer unmittelbaren Drittpartei handelt - der Streitschlichter AK steht euch als weiterbringende Beratungsinstanz zur Seite. 

Der Kontakt erfolgt digital über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dorfvollversammlung (DVV)

Die DorfVollVersammlung ist das beschlussfassende Organ der "Studierendenwohnheime im Französischen Viertel" (HiBuKa). Der Dorfrat ist an ihre Beschlüsse gebunden. Es gibt normalerweise eine bis zwei DorfVollVersammlungen pro Semester.

Die erste Sitzung in jedem Semester ist konstituierend, d.h. die Ämter werden neu gewählt bzw. im Amt bestätigt (z.B. Sprecher, Tutoren und die Verwalter).

Die wichtigste Kompetenz der Dorf-Vollversammlung ist die Entscheidung über die Verwendung der Finanzmittel. Von Deiner Miete gehen jeden Monat 0,50 Euro in einen Topf, aus dem Anschaffungen für das Dorf und die Häuser bezahlt werden (pro Jahr über 3000 Euro!).

Die einzelnen Häuser haben zwar bevorzugten Zugriff auf diese Mittel, doch über die Verwendung des Restbetrags, in der Regel der Löwenanteil, entscheidet die DorfVollVersammlung.

In der DVV kannst Du Probleme, die das Wohnen im Dorf betreffen, diskutieren, Vorschläge einbringen und für Ämter kandidieren.

Dorfrats-Sprecher

Die Dorfrats-Sprecher sind für die Kommunikation des Dorfes und seiner Bewohner mit dem Studierendenwerk und nach außen zuständig. Außerdem leiten sie die Sitzungen und übernehmen Koordinationsaufgaben.